Prof.Dr.med.dent. Karsten Kamm

Zahnarzt mit Professur an der DTMD Universität Luxemburg

Der Tätigkeitsschwerpunkt von Prof. Karsten Kamm als Praxisinhaber ist die Funktionstherapie und die Ästhetische Zahnheilkunde. Über besondere Kompetenzen verfügt er im Gebiet der biologischen, vollkeramischen Rekonstruktionen mit Zirkonkeramiken.

Neben seinen Arbeitsschwerpunkten in der ganzheitlichen Zahnheilkunde engagiert sich Prof. Kamm als Mitgründer des Institutes für Bioästhetik sowie eines zahnärztlichen Qualitätszirkels und im Aufbau eines "Ganzheitlichen Netzwerkes".

Von 2008-2015 war Prof. Dr. Kamm an der Universität Hermannstadt als Gastdozent für ästhetische Zahnheilkunde und Implantologie tätig.

Seit 2015 ist Prof. Dr. Kamm mit seiner Professur für Dentale Anwendungsverfahren und digitale Fertigungverfahren Studiengangsleiter für Digitale Dentale Technologie (BSc.) an der praxisHochschule Köln.

Seit 2018 ist er mit seiner Professur für digitale Zahnmedizin an der DTMD Universität Luxemburg tätig im Bereich Detailausgestaltung und Planung verschiedener Studiengangsvarianten im Bereich digitale Zahnmedizin und Zahntechnik.

 

Beruflicher Werdegang :

1996: Staatsexamen in Göttingen 

1998: Promotion zum Dr. med. dent. 

1996-1999: Assistententätigkeit in freier Praxis in Hamburg - Arbeitsschwerpunkte: Vollkeramische Systeme, Ganzheitliche Zahnheilkunde

1999-2001: Praxisgemeinschaft in Hamburg - Arbeitsschwerpunkte: Narkosebehandlung , Ästhetische Zahnheilkunde , Cerec-Anwendung

2002-2004: Privatklinik am Bodensee - Leitender Oberarzt für die Bereiche ästhetische Rekonstruktionen (CAD/CAM-Technik), Endodontie und biologische Werkstoffe sowie Funktionsdiagnostik 

seit 2004: Privatpraxis in Baden-Baden mit Ausrichtung in ästhetischen Rekonstruktionen und Rehabilitationen oraler Strukturen mit biologischen Werkstoffen und CAD/CAM-Technik, Privates Biohealthkonzept (Ganzheitliche Ausrichtung) 


Weitere Tätigkeiten :

2004: Aufbau eines „Ganzheitlichen Netzwerkes“

2006: Zusammenarbeit mit der Universität Aachen (Prof. Spiekermann) 

2007: Zusammenarbeit mit der Universität Sibiu/Hermannstadt im Bereich Forschung und Lehre (Honorarprofessur) 

 

Zusatzqualifikationen :

2001: internationale Weiterbildung in Implantologie und Parodontologie

2004: Ausbildung zum Spezialisten für Implantologie sowie Ästhetische Zahnheilkunde

 

Dozententätigkeit :

2001: Beginn der Referententätigkeit

2008: Lucian Blaga Universität Hermannstadt
            Lehrtätigkeit: Implantatprothetik und Ästhetische Zahmedizin
            Forschungsbereich: CAD/CAM Technik / digitaler Workflow

2010-15: Visiting Professor Lucian Blaga Universität Hermannstadt
                  Bereich ästhetische Zahnmedizin und Implantatprothetik
                  CAD/CAM Technik

seit 2010: Dozent im Konzept physiQus CMD3

seit 2015: Studiengangsleiter Digitale Dentale Technologie (B.Sc.)
                   praxisHochschule Köln mit Professur seit 2016

seit 2018: Professur für digitale Zahnmedizin, DTMD Universität Luxemburg.

Akademische Lehrpraxis der Universität Luxemburg. Detailausgestaltung und Planung verschiedener Studiengangsvarianten im Bereich digitale Zahnmedizin und Zahntechnik.

Mitgliedschaft:

Deutsche Gesellschaft für Ästhetische Zahnheilkunde (DGÄZ)
Deutsche Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde (DGZMK)
Keramik AG Deutsche Gesellschaft für Implantologie (DGI)
Netzwerk Interdisziplinäre Zusammenarbeit, Baden-Baden